Natürlich Penis vergrößern
ohne OP & Wunderpillen

Was hilft & was nicht! 

Du willst deinen Penis langanhaltend und natürlich vergrößern, ohne auf Wunderpillen
oder Cremes reinzufallen? Du willst natürlich mehrere cm an Länge und Umfang gewinnen?
Dann bist du auf penis-vergroessern.eu genau richtig!

Wir zeigen dir, was wirklich hilft! Wir gehen mit dir den Weg in ein neues Leben!
Natürliche Penisvergrößerung ohne Operation.
70% aller Männer wünschen sich „Mehr“
Nach einer Erhebung hätten gerne 70% aller Männer etwas mehr! Das Statussymbol Penis ist der Knackpunkt für ein gesundes Selbstvertrauen und dein Sexualleben! Du willst mehr? Wir geben dir mehr!
Mit dem richtigen Methoden bis zu 3-5cm mehr!
Wir zeigen dir die Methoden, die dir wirklich helfen, natürlich und für immer einen längeren und dickeren Penis zu bekommen! Studien belegen, dass in Einzelfällen Resultate von bis zu 5cm möglich sind. Wir sagen dir, wie!
Keine OP, Wunderpillen oder Cremes
Nichts ist schlimmer, als auf Betrüger hereinzufallen. Du glaubst, du schluckt ein paar Pillen jeden Tag und schon wächst dein bestes Stück! Weit gefehlt. Ohne OP, ohne Wunderpillen oder Cremes!


Methoden zum Penis vergrößern

Für wen eignen sich diese Maßnahmen?

Die folgenden Maßnahmen eignen sich für jeden Mann– egal ob groß oder klein, jung oder alt, dick oder dünn. Viele Kundenmeinungen zeigen, dass es, unabhängig von der aktuellen Größe, jeder schaffen kann, seinen Penis natürlich zu vergrößern. Fangen wir mit den ersten Methoden an.


Was hilft wirklich?

Die besten Penisextender und Penispumpen nach Kundenmeinungen

1 2 3
Phallosan Forte Penimaster Pro Bathmate
Modell Phallosan Forte Penimaster Pro Bathmate
Preis 259,00€
inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ab 269,00€
inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ab 79,00€
inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testergebnis
 Pro  
  • Sehr guter Tragekomfort
  • Sehr gute Ergebnisse
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Klinisch erprobt
  • Erstklassiger Service
  • Sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis
 
  • Sehr guter Tragekomfort
  • Gute Ergebnisse
  • Gute Verarbeitung
 
  • Kurzfristig für Erektionshilfe
  • Schnelle Resultate
  • Gute Verarbeitung
 Kontra  
  • Relativ hoher Preis
 
  • Hoher Preis
  • Komplettset noch teurer
 
  • Funktioniert nur mit Wasser
  • Keine dauerhaften Resultate, eher Sexspielzeug
  • Sehr günstig
 Preis

259,00€
inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

 ab 269,00€
inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
 ab 79,00€
inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Bericht
Produkt jetzt kaufen
Direkt zum Produkt* Produkt jetzt kaufen!

Es gibt natürlich eine Menge Methoden, die dazu beitragen können, dass dein Penis größer und dicker wird. Sie reichen von bestimmten Übungen über vergrößernde Geräte bis hin zur Operation. Da Operationen nur in medizinischen Notfällen sinnvoll sind und auch nicht immer erfolgreich enden, ist die natürliche Penisvergrößerung (also ohne Operation) in vielen Fällen effektiver und oft auch kostengünstiger.

Das Prinzip der Streckung spielt beim Penis vergrößern eine sehr große Rolle. Durch verschiedenste Übungen ist es möglich, den Teil des Penis, der sich innerhalb des Körpers befindet, der Schwellkörper, herauszuziehen. Es entstehen dann in der Regel kleine Mikrorisse im Gewebe des Penis. Hier werden dann, so beschreibt es die Theorie, neue Zellen gebildet, ähnlich einem Heilungsprozess – diese können anschließend zur Penisvergrößerung führen. Nach einiger Zeit lassen sich laut vielen Kundenmeinungen deutlich sichtbare Unterschiede erkennen.

Auch von einem dickeren Penis berichten eine Vielzahl an Kunden bei Anwendung verschiedener Methoden, welche wir gleich noch näher erklären. Diese können, wie oben beschrieben, dazu führen, dass die Schwellkörper sich ausdehnen und der Penis dadurch an Umfang zunimmt.

Hinweis: Die Ergebnisse sind keine Versprechen und sind einzelne subjektive Meinungen von Kunden.


Welche Methoden sind laut Kundenmeinungen am erfolgversprechendsten?

(Auf Basis gesichteter Kundenmeinungen)

Penisextender
90%
Jelqing
70%
Penispumpe
50%

1. Penisextender/Penisstrecker

Der Penisextender, oder auch Penisstrecker ist ein orthopädisches Extensionsgerät, das das Gewebe stetig dehnt. Dadurch können neue Zellen gebildet werden, was dann zu einem längeren und dickeren Penis führen kann. Eine medizinische Studie bestätigt sogar die Wirksamkeit eines bestimmten Penisextenders! Sie sind sogar teilweise in Apotheken erhältlich.

Diese Produkte zur Extension des Penis versprechen einen hohen Tragekomfort und sind im Alltag diskret anzuwenden. Doch nicht nur das Wachstum soll gefördert werden. Viele Kunden beschreiben, dass ein Extender auch bei einer Penisbegradigung helfen, die Erektionsfähigkeit erhöhen, die Erektionsqualität verbessern, die Libido ankurbeln und vor einem vorzeitigen Samenerguss schützen kann.

Ein Penisstrecker ist demzufolge kein Produkt, das lediglich für den Gewinn der Hersteller sorgt, sondern wirklich hilft. Im Internet findet man auch diverse positive Erfahrungsberichte, die von tatsächlichen Zugewinnen sprechen.

Allerdings ist Penisextender nicht gleich Penisextender. Wir haben hier nur die erfolgsversprechendsten Penisstrecker unter die Lupe genommen!

Unser Testsieger: Der Phallosan® Forte
Dieser orthopädische Extender vom Marktführer Swiss-Tec ist das Non-Plus-Ultra, wenn es um Penisvergrößerung geht.

Durch ständige Streckung kann der Penis sich der Situation anpassen und bildet selektiv Neuzellen. Das Ergebnis: Sichtbare und langanhaltende Penisvergrößerung! 

  • Beste Verarbeitung und sehr guter Tragekomfort
  • Laut medizinischer Studie bis zu 4,9cm Längenzuwachs und 2,5cm an Umfang
  • Diskrete Lieferung in neutraler Verpackung
  • Bequem im Schlaf zu tragen oder unsichtbar unter Alltagskleidung
  • Hervorragender Kundenservice

 

2. Penispumpen

Die Penispumpe wird auch Vakuumpumpe oder Erektionspumpe genannt. Mit einer Penispumpe man Erektionsstörungen beseitigen, weshalb das Training mit ihr auch öfter mal von einem Arzt empfohlen wird.
Sie funktioniert, wie der Name bereits vermuten lässt, indem sie ein Vakuum erzeugt. Man stülpt die Pumpe also über den Penis und betätigt einen Mechanismus, durch welchen dann ein Unterdruck entsteht. Dieser Unterdruck kann sowohl elektrisch als auch mechanisch ausgelöst werden.

Durch den Unterdruck in der Pumpe wird das Penisgewebe sowohl in die Länge als auch in die Breite gedehnt. Um den Raum auszufüllen füllt sich der Penis mit mehr Blut, also genau so wie bei einer Erektion. Sobald man den Unterdruck dann wieder ablässt, schrumpft der Penis auf seine normale Größe zurück, es sei denn, man kombiniert diese Anwendung mit einem Penisring. In diesem Fall bleibt die Erektion nach der Anwendung der Penispumpe erhalten.

Statt mit Luft, füllt man den Penis beim Bathmate mit Wasser. Diese Penispumpe ist die wohl bekannteste.

Die Penispumpe wird eher kurzfristig bei Erektionsproblemen, als eine Art Sexspielzeug verwendet. Langfristige Vergrößerungen sind von der Penispumpe in der Regel nicht zu erwarten. Sie kann jedoch super ergänzend zu deinem „Trainigsplan“ eingesetzt werden. So einen Trainingsplan findest du hier in unserem Jelqing-Bericht.

3. Selbst Hand anlegen – Übungen zur Penisvergrößerung

Wenn du deinen Penis vergrößern willst, gibt es diverse Übungen, die den Männern mit Selbstzweifeln helfen sollen. Doch viele von diesen Übungen helfen leider Stück. Im Folgenden werden einige Übungen aufgelistet, die wirklich zur Verlängerung oder Vergrößerung des Penisumfangs beitragen können. Der Vorteil dieser Übungen ist, dass man keine Hilfsmittel oder Trainingsgeräte benötigt. Man braucht lediglich seine Hand und etwas Geduld.

Die wohl bekannteste Methode ist wohl das Jelqing.
Jelqing ist eine Übung, bei der alle drei Schwellkörper trainiert und vergrößert werden können. Bei dieser Übung ist es egal, ob man beschnitten ist oder nicht. Der Vorteil hierbei ist, dass der Penis nicht nur an Länge gewinnen kann, sondern auch an Umfang, was für Frauen sehr vorteilhaft beim Sex ist.
Wie man das Ganze anwendet – erfahrt Ihr in unsere Rubrik Penisübungen!


Penis vergrößern mit Operation?

Durch die moderne Medizin ist es inzwischen auch möglich geworden, seinen Penis operativ zu vergrößern. Dabei werden Teile des Penisinneren nach außen operiert, sodass dieser optisch größer aussieht.

Der optische Zuwachs ist im erigierten und nicht-erigierten Zustand sichtbar, wobei sich der Penis nach der Operation auch wieder auf seine Ursprungsgröße zurückziehen könnte. Dies liegt an den Narben, die eine solche Operation mit sich ziehen. Um dies zu verhindern, kann ein Penis Extender, wie der Phallosan Forte genutzt werden.

Allerdings muss man auch abwägen, ob man eine risikobehaftete Operation wirklich eingehen möchte, um 2 bis 6 cm Zuwachs zu erlangen. Schließlich hat jede Operation gewisse Risiken, über die Sie der Arzt im Vorfeld aufklären wird.

Wie Sie nun inzwischen wissen, ist allerdings nicht die Länge entscheidend, um eine Frau ausreichend zu stimulieren, sondern vor allem die Penisdicke. Man kann sich auch etwas mehr Dicke hinzuoperieren lassen. Hierfür werden einfach Fettgewebe oder Implantate genommen, die dann zwischen Schwellkörper und Penishaut eingesetzt werden.
Diese Operation birgt auch einige Risiken. Sollte man sich beispielsweise eigenes Fettgewebe einsetzen lassen, kann es passieren, dass dieses vom eigenen Körper schlichtweg wieder abgebaut wird.

Weitere Risiken wären beispielsweise, dass die Nerven des Penis geschädigt werden, sodass der Mann kein Empfinden mehr für Berührungen oder ähnlichem hat, was einen Orgasmus unmöglich macht.
Des Weiteren ist auch die Erfolgsquote für eine Umfangserweiterung sehr gering. Diese liegt bei 5 bis 25%, sodass man sich gut überlegen sollte, ob diese Risiken es wert sind, dass man mit geringer Wahrscheinlichkeit wirklich hier erfolgreich sein wird.

Da wir hier aber auch keine ärztliche Empfehlung aussprechen können und dürfen, sollten Sie dafür am besten zu Ihrem Arzt gehen und sich von diesem beraten lassen. In einigen Fällen ist eine Operation notwendig, beispielsweise wenn man einen sogenannten Mikropenis besitzt.


Die Wahrheit über die Penisgröße

1. Wie zufrieden sind Männer mit Ihrer Penisgröße?

„Der Penis ist narzisstisch besetzt…“, sagt Sexualmediziner Dr. Georg Pfau. So ist vor allem unter Männern das evolutionsbedingte Konkurrenzdenken der Knackpunkt für ein gesundes Selbstvertrauen.

Eine Online-Umfrage von über 50.000 Männern und Frauen ergab, dass zwar 85% der Frauen mit der Penisgröße ihres Partners zufrieden waren, aber nur 55% der Männer mit sich selbst. Das zeigt die bedeutend negativere Einschätzung der Männer in Bezug auf ihr bestes Stück.

Oft sind die Selbstzweifel jedoch völlig unbegründet, da die meisten Männer durchschnittlich ausgestatten sind. Auch leicht unterdurchschnittlich ausgestattete Männer sind völlig normal.

Eine Online-Umfrage von penimaster.de ergab:
Satte 35% der Befragten gaben an, Komplexe wegen ihres Penis zu haben. 23% der Befragten hatten gelegentlich Komplexe, der Rest (42%) sah keinen Anlass zu Selbstzweifeln.

Penis vergrößern

Dieses Ergebnis lässt keine Zweifel daran, dass sehr viele Männer Ihr bestes Stück für zu klein halten und Ihren Penis vergrößern wollen. Allein diese Auswertung ist Grund dafür, für sich selbst mit simplen, natürlichen und wirksamen Methoden auf seine Zufriedenheit und damit auf stärkeres Selbstbewusstsein und Männlichkeit hinzutrainieren.

Die meisten Männer stellen sich jetzt sicher die Frage: Ich finde meinen Penis zu klein, aber ab wann ist er denn wirklich zu klein?


2. Ab wann ist mein Penis zu klein?

Laut verschiedener Studien neigen Männer dazu, sich selbst als wesentlich negativer einzuschätzen als Frauen. Doch oft ist das ein absoluter Trugschluss – eine falsche Perspektive. Männer schauen Ihren Penis nämlich von Oben an – das ist ein sehr einfacher, aber der Haupt-Grund, warum das Glied als zu klein wahrgenommen wird, da der Blickwinkel das Glied kleiner erscheinen lässt.

Doch wann ist der Penis nun wirklich klein oder groß? Die Frage lässt sich pauschal nicht beantworten, da das vor allem von der subjektiven Wahrnehmung des einzelnen abhängt (wie überraschend). Deshalb gibt es jene, die mit 15cm voll zufrieden sind und jene, die mit 17cm Penislänge sehr unzufrieden mit Ihrem besten Stück sind.

Genau deshalb sind die Methoden, die ich dir später vorstelle, auch für JEDEN etwas. Jeder kann die Methoden anwenden und auf sein persönliches Ziel hintrainieren.

Das ist jedoch alles nur unsere Wahrnehmung eines zu kleinen Penis – was uns Männer jedoch mehr interessiert ist, ob unser Penis für Frauen zu klein wirkt. Und hier kommen wir zu der Frage der Fragen, dessen Wahrheit im deutschsprachigen Raum bislang kaum kommuniziert wurde:


3. Was ist die perfekte Penisgröße und was wollen Frauen wirklich?

Nun kommen wir zu der Frage, die jeder Mann gerne beantwortet haben möchte: Was wollen die Frauen denn wirklich? Natürlich hängt das auch wieder von der subjektiven Wahrnehmung ab, welche Penisgröße Frauen für perfekt empfinden. Diese Wahrnehmung ist von Frau zu Frau sogar sehr unterschiedlich. Viele Männer denken: “Je größer, desto besser.“, aber das stimmt gar nicht immer.

Für neue Forschungsergebnisse haben US-Forscher der UCLA-Universität 100 erigierte, mögliche Penismodelle erstellt und 33 von diesen 3D gedruckt. Dann haben sie 75 Frauen gefragt, welchen dieser Penisse sie für eine Nacht beziehungsweise für ein Leben wählen würden. Diese Umfrage ist deshalb so realitätsnah, da hier echte Modelle gezeigt wurden. Mit der Antwort „18cm sollte er schon sein“ kann niemand etwas anfangen, da Frauen bei solchen Aussagen überhaupt nicht wissen, wie ein 18cm-Penis in voller Pracht aussieht.

Für eine langfristige Beziehung wählten die Frauen durchschnittlich einen Penis von 16 cm Länge und 12,2 cm Umfang. Für eine Nacht wählten sie jedoch durchschnittlich einen Penis von 16,3 cm Länge und 12,7 cm Umfang.
Der deutsche Durchschnitts-Penis ist, zur Erinnerung, 14,48 cm lang. Das zeigt, dass sich Frauen tatsächlich eher zu einem überdurchschnittlich ausgestatteten Penis hingezogen fühlen.

Da diese Werte aber nur Durchschnitte sind, kann man sie nicht generalisieren. Jede Frau hat andere Vorlieben und Wünsche. Sollten Sie eine feste Partnerin haben, können Sie in den meisten Fällen auch offen über Ihre Sorgen sprechen.

Die Studienleiterin begründet die Entscheidungen der Frauen so, dass ein größerer Penis eine höhere Verletzungsgefahr sei und somit das Risiko steigt. Dies tolerierten Frauen allerdings für Lustvorteile. Für eine längere Beziehung hingegen möchten Sie jedoch einen Penis, der genau zu Ihr passt – nicht zu groß und nicht zu klein.

Abgesehen von der Länge kommt es den Frauen mehr auf die Dicke des Penis an, denn dieser stimuliert die Klitoris besser als ein schmaler Penis. Dort und im ersten Drittel der Vagina befinden sich die reizübertragenden Nerven.
Ein guter Grund, warum viele Männer ihren Penis vergrößern wollen.


4. Die nackten Zahlen – Habe ich einen zu kleinen Penis?

Wenn wir also nicht nach der subjektiven Wahrnehmung gehen, müssen Statistiken her. Nur so lässt sich auch nur annähernd sagen, ob ein Mann durchschnittlich, überdurchschnittlich oder unterdurchschnittlich ausgestattet ist.

Internationale Messungen der Penislänge

Eine britische Studie aus dem Jahre 2015 mit über 15.000 Teilnehmern gelingt es, als bisher größte systematische Analyse eine hervorragende Übersicht über die Penisgröße zu offenbaren. So stehen wir europaweit im Mittelfeld. Spitzenreiter ist ganz klar Ungarn mit 16,51 cm, dicht gefolgt von unserem Nachbarland, den Franzosen, mit 16,01 cm.

Grundlage dieser Untersuchung waren das Zusammentragen von unterschiedlichen Quellen, wie zum Beispiel der Studie des „Journal of Sex and Martial Therapy“ und eine Untersuchung der WHO zu „regionalen und ethnischen Differenzen der Penisgröße im erigierten Zustand“. Die teilgenommenen Männer waren zwischen 17 und 91 Jahre alt.

Penisgröße Europa

Die Penisgröße in Deutschland

Eine Umfrage von penimaster.de stellte zudem heraus, wie sich die Penisgröße in Deutschland verteilt. Hieraus wird hervorragend ersichtlich, welche Penisgröße in Deutschland am stärksten und welche hingegen am schwächsten vertreten ist.

Da diese Daten aus Umfragen hervorgehen und nicht aus Messungen, ist natürlich nicht klar, ob das männliche Geschlecht gern einen Zentimeter aufgeschlagen hat.

Penis vergrößern


5. Gibt es verschiedene Arten von Penissen?

Das beste Stück eines Mannes lässt sich in zwei Arten einteilen: in den Blutpenis und den Fleischpenis. Doch was ist der Unterschied und wie kann man erkennen, welche Art von Penis der eigene ist?

Der Blutpenis

Der Blutpenis ist im normalen Zustand eher unscheinbar, kann jedoch bei einer Erektion doppelt bis viermal so groß werden wie im schlaffen Zustand. Das liegt daran, dass die Schwellkörper so viel Blut in den Penis pumpen, bis er steif wird, und dadurch wächst er gleichzeitig.

Der Fleischpenis

Der Fleischpenis ist auch im schlaffen Zustand schon sehr groß, wächst aber bei einer Erektion nicht einmal bis auf die doppelte Größe, sodass die Frau sich hier auch keinerlei Sorgen machen muss.

Viele Frauen finden einen großen Penis erregender als einen kleinen Penis, wobei natürlich der Blutpenis durch das starke Wachstum und den damit verbundenen Überraschungseffekt nicht schlechter ist als der Fleischpenis. Einige Frauen sind der Ansicht, dass Sie gleich sehen wollen, was er in der Hose hat.


6. Kann der Penis kleiner werden?

Es gibt viele Mythen darüber, dass der Penis schrumpft, wenn man zum Beispiel unter Schlafstörungen leidet oder sich häufig selbst befriedigt. Ob diese Mythen wahr sind, klärt sich jetzt.

Es kann durchaus möglich sein, dass der Penis kleiner wird, wenn man Schlafstörungen hat, da der Penis im Tiefschlaf erigiert und er somit erhalten bleibt, wie er ist. Wenn man jedoch längere Zeit keinen Tiefschlaf hatte, baut sich der Schwellkörper ab und der Penis wird so kleiner. Dies kann aber wirklich nur passieren, wenn man wochenlang nicht richtig tief schlafen kann.

Dass der Penis schrumpft, wenn man oft masturbiert, ist dagegen jedoch völliger Quatsch. Es kann höchstens vorkommen, dass das beste Stück etwas wund wird, wenn man es übertreibt.

Das Alter

Der Penis kann jedoch kleiner werden, je älter man wird. Dies ist eine logische Folgerung daraus, dass fett- und eiweißhaltige Substanzen im Alter eingelagert werden und der Penis dadurch nicht mehr so gut durchblutet wird wie der von jüngeren Männern. Dies fängt ab einem Alter von ungefähr 30 Jahren an, denn ab diesem Alter wird weniger Testosteron produziert.

Auch die Abnahme an Elastizität sorgt dafür, dass der Penis bei einer Erektion nicht mehr zu seiner ursprünglichen Größe heranwachsen kann.

Durch häufige Gewichtszunahme im fortgeschrittenen Alter kann der Penis manchmal aber auch nur so wirken, als wäre er kleiner geworden, dabei ist dem nicht so. Durch das zusätzliche Fettgewebe sieht er im Vergleich zum Rest des Körpers bloß kleiner aus.

Außerdem kann der Penis im Alter auch krumm und blass werden, und auch die Schambehaarung lässt nach, was ebenfalls auf die abnehmende Testosteronproduktion zurückzuführen ist.

Eine vorübergehende Verkleinerung des Penis ist das Zusammenziehen der Blutgefäße bei Kälte.


7. Wovon ist die Penisgröße abhängig und kann man sie beeinflussen?

Die Körpergröße

So manche Männer glauben, dass ihre Penisgröße mit ihrer Körpergröße zusammenhängt. Also: Je größer ich bin, desto größer ist auch mein Penis. Das ist jedoch falsch. Die Penislänge ist ganz und gar nicht von der Körpergröße des Mannes abhängig. Auch, ob man dick oder dünn ist hat keinerlei Einfluss darauf, wie lang oder dick der Penis ist.

Die Herkunft

Natürlich hängt die Penislänge von den Vorfahren ab, wobei auch diese Vererbungen nicht immer direkt vom Vater kommen müssen. Es kann auch sein, dass in einer Familie nur der Sohn und der Urgroßvater einen größeren Penis haben und der komplette Rest der Vorfahren des Sohnes einen kleinen Penis haben. Also kann man die Größe des Penis nie wirklich aufgrund seiner Vorfahren vorhersehen, da dies immer unterschiedlich ist. Es ist also zur einen Hälfte Genetik, zur anderen Hälfte Zufall, wie groß der Penis ist. Fakt ist jedoch, dass die Penisgröße in der Erbsubstanz verankert und somit vorbestimmt ist.

In einigen Ländern ist der Penis eines Mannes durchschnittlich größer als in anderen Ländern. Bestimmt weiß jeder, dass Afrikaner durchschnittlich einen größeren Penis haben, Asiaten dagegen einen durchschnittlich kleineren Penis. Folglich hängt die Größe Ihres Penis auch von Ihrer Herkunft ab.

Kann man die Penisgröße beeinflussen?

Man kann seine Penisgröße nur beeinflussen, indem man im Alter regelmäßig Sex hat oder masturbiert. Dadurch wird der Penis durch regelmäßige Erektion trainiert; er wird nicht kleiner, je älter man wird – das Schrumpfen wird zumindest eingegrenzt.

Kommen wir nun zum spannendsten Teil  – den Maßnahmen. Hier erfahrt Ihr nun, wie man den Penis mit einigen Verfahren wirksam und langanhaltend und vor allem natürlich vergrößern kann. Wie wir bereits erwähnt haben, stehen Frauen tatsächlich auf einen größeren Penis – deshalb möchten wir dir helfen, dein Leben für immer zu verändern, indem du genau die Methoden an die Hand bekommst, um deinen Penis auf natürliche Art und Weise und dauerhaft vergrößern zu können, wie es bereits viele Kunden getan haben!


Was nicht hilft

Sobald die Industrie eine Chance sieht, Profit zu machen, werden auch sinnlose Produkte in den Markt geworfen, die helfen sollen, den Penis zu verlängern. Zu diesen Produkten, die auf jeden Fall nicht funktionieren, gehören Pillen und Cremes.
Pillen sind in den meisten Fällen sogar extrem kostspielig und erfüllen nur einen Zweck: sie leeren Ihren Geldbeutel. Bei Cremes ist dies ähnlich, wobei diese oftmals kostengünstiger sind. Hier gibt es auch zwei verschiedene Arten von Cremes, die angeblich eine Penisverlängerung mit sich bringen sollen.

Im Folgenden sollen auf die „Wunderpillen“ und „Wundercremes“ eingegangen werden, da man in den meisten Fällen mit diesen auch am öftesten konfrontiert wird. Täglich fliegen bei mir mehrere Mails bezüglich Penis-Pillen in den Spam-Ordner – doch was steckt dahinter?

Wundercremes

Die Wundercremes kann man in zwei verschiedene Arten aufteilen, wobei die Aufteilung abhängig der Inhaltsstoffe ist. Eine Verallgemeinerung, dass alle Cremes sinnlos sind, wollen wir hier nicht treffen. Denn immerhin gibt es einige Cremes, die zumindest die Durchblutung anregen, sodass für eine kurze Zeit eine optische Vergrößerung des Penis sichtbar ist.

Diese verschwindet aber mit der Zeit, sodass man die Cremes nicht als Hilfen für einen längeren Zeitraum nutzen kann. Sobald die Creme nicht mehr wirkt, geht auch die Durchblutung des Penis zurück und damit auch der Zuwachs, den man anfangs verbuchen konnte.

Des Weiteren können Cremes auch Ihrem Penis schaden, wenn dort Hormone oder andere Inhaltsstoffe enthalten sind.
Achten Sie also auf jeden Fall auf die Inhaltsstoffe, wenn Sie sich dennoch eine Peniscreme kaufen möchten. Sie erhalten lediglich eine bessere Durchblutung durch Wirkstoffe, wie Ginkgo oder Aloe Vera. Diese pflegen zudem die Haut Ihres Glieds, sind daher nicht völlig nutzlos.

Enthält die Creme nun aber Hormone oder andere Schadstoffe, könnten Leber und Nieren beschädigt werden.
Letztlich raten wir von diesen Produkten ab. Denn hier hat man nur einen kurzzeitigen Effekt und das Geld, was man dafür ausgibt, sollte man besser sparen oder für sinnvollere Produkte investieren, wie dem Phallosan Forte Penisextender.

Wunderpillen

Fast nichts ist umstrittener als die kleinen Wunderpillen, die den Penis um mehrere Centimeter wachsen lassen sollen. Hier können wir aber vorab sagen, dass diese Pillen auf gar keinen Fall funktionieren und nur aufgrund wirtschaftlicher Aspekte von der Industrie hergestellt werden. Dies merkt man bereits an der Verkaufsstrategie. Täglich bekommt man Nachrichten, in denen von der einzigartigen Wunderpille für den Penis berichtet wird. Bei solchen Marketing-Strategien sollte man schnell skeptisch werden.
Der Grund ist darauf zurückzuführen, dass die Pillen schließlich nur Nahrungsergänzungsmittel sind. Hier dürfen keine Wirkstoffe rein, die man eigentlich nur erhalten darf, wenn diese verschrieben werden. Um die Pillen aber etwas stärker zu machen, wird oftmals damit geworben, dass doch gewisse verschreibungspflichtige Wirkstoffe in den Pillen enthalten sind.

Diese Wirkstoffe sollen eigentlich gegen Erektionsprobleme helfen, sodass man hier auch gewisse Nebenwirkungen erwarten kann. Schließlich gibt es in den meisten Fällen keine Wirkung ohne Nebenwirkung.

Wenn mit Studien oder Ärzten diesbezüglich geworben wird, ist dies eine reine Lüge und sollte auf
keinen Fall geglaubt werden.

Neben den verschreibungspflichtigen Wirkstoffen, die die Pillen enthalten, findet man oftmals diverse Vitamine und ähnliche Substanzen, die lediglich den Blutfluss leicht erhöhen. Durch einen leicht erhöhten Blutfluss kann eine Erektion größer erscheinen, wobei dies oftmals nur subjektiv wahrgenommen wird, da man eine härtere Erektion verspürt.

Wir raten Ihnen von diesen Pillen vollkommen ab. Sie sind weder gesund noch hilfreich und belasten letztlich nur Ihr Portemonnaie. Wenn Sie diese Aussagen nochmals bestätigt haben möchten, dann können Sie gerne zu Ihrem Arzt gehen. Dieser wird Ihnen nichts anderes erzählen.