29. August 2018 2 Von Redaktion

Dildo kaufen – Besserer Sex mit Dildos

Dildos sind längst in den Schlafzimmern der Welt angekommen. Vor allem die Deutschen schwören auf dieses populäre Sexspielzeug. Egal ob allein oder zu zweit – der Dildo sorgt seit Jahren für mehr Abwechslung und Aufregung in den deutschen Schlafzimmern. Doch die Fülle an verschiedenen Modellen und Arten von Dildos ist enorm!

Neben dem gewöhnlichen Dildo in den verschiedenen Materialien sowie Vibratoren (Vibrierende Dildos) gibt es heutzutage eine schier unendliche Wahl an Dildos. Umschnalldildos, Anal Dildos, Riesen Dildos (auch Monster Dildo) oder Strapless Dildos sind nur eine kleine Auswahl.

Wir möchten aufklären, welche Arten von Dildos es gibt, damit du garantiert den richtigen Dildo für deine Bedürfnisse findest. Egal ob zu zweit oder allein – für dich finden wir garantiert den richtigen Dildo!

Welche Arten von Dildos gibt es?

Wir möchten dich nicht mit langweiligen geschichtlichen Hintergründen zum Dildo nerven, sondern gleich zum Punkt kommen. Schließlich willst du in wenigen Minuten wissen, welcher Dildo der Richtige für dich ist. Es gibt Sie gebogen, mit oder ohne Noppen, glatt aus Glas oder naturecht aus Silikon – jede Art von Dildo hat seine Daseinsberechtigung, da er unterschiedliche Bedürfnisse abbilden will. Es gibt große und kleine Dildos für deinen persönlichen Geschmack, der Anal Dildo ist extra für die anale Einführung konzipiert, der Umschnalldildo für jene Paare, die sich gerne an Rollenspielen ausprobieren, und so weiter.

Wenn du einen Dildo kaufen willst, kannst du aus Tausenden wählen.
Hier ist eine Übersicht der wichtigsten Dildo-Arten:

1. Der klassische Naturdildo

NaturdildoDer Naturdildo ist der bekannteste Vertreter der Dildos. Naturdildos sehen, wie der Name sagt, aus, wie ein Penis in natura. Er ist also der Beschaffenheit, Farbe und Form eines echten Penis nachempfunden. Oftmals haben Sie einen Saugnapf, was sehr gut ist, um sich mit freien Händen etwas auszuprobieren. Egal ob in der Dusche, auf dem Stuhl oder an einer glatten Wand – deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!
Wenn du es gerne hast, dass ein Penis sich auch so anfühlt und aussieht, wie ein echter Penis, dann ist der Naturdildo garantiert der Richtige! Die echte Erscheinung steigert die Lust und Phantasie bei vielen Frauen! Für Geübte kann der Naturdildo auch problemlos Anal eingesetzt werden. Als Anfänger sollten Sie natürlich mit einem speziellen Analplug (auch Buttplug) oder Analdildo vordehnen. 

Preis

2. Der Glasdildo – der Alleskönner

GlasdildoDer Glasdildo ist durch seine sehr glatte Oberfläche sehr hygienisch, da er sehr leicht zu säubern ist. Das extravagante Design erinnert oft kaum noch an einen naturgetreuen Penis. Der Glasdildo ist meist sehr universell einsetzbar. Aufgrund der Form kannst Du ihn oftmals beidseitig verwenden, egal ob anal oder vaginal. Zudem sind heiße Temperaturs-Spiele möglich. Magst du es eiskalt – dann halte Ihn unter kaltes Wasser. Magst du es heiß, gib ihn für ein paar Minuten in ein warmes Wasserbad! Der Glasdildo lässt keine Wünsche offen!

Preis

3. Der Metalldildo – Erst kühl, dann warm

Der Metalldildo ist, wie der Glasdildo sehr hygienisch, da er eine glatte Oberfläche hat, die leicht zu reinigen ist. Der luxuriöse Metalldildo lässt sich universall sowohl vaginal als auch anal einsetzen und ist durch seine extravagante Form von beiden Seiten aus nutzbar. Das vorerst kühle Metall ist sehr gleitfreudig und passt sich der Hauttemperatur schnell an und hält diese. Je nach Metall (Aluminium oder z.B. Stahl) ist der Dildo leicht oder, für jene, die es etwas handfester mögen, sehr schwer. Wenn du dir einen Dildo kaufen möchtest und viel Wert auf universelle Einsetzbarkeit legst, dann liegst du beim Metalldildo, neben dem Glasdildo goldrichtig!

Preis

4. Der Analdildo – Entdecke etwas Neues!

AnaldildoDer Analdildo ist ausschließlich für den analen Einsatz konzipiert. Die Besondere Form garantiert Freude aus einer ganz anderen Sphere. Durch die Anatomie des Hintertürchens ist der Analdildo natürlich deutlich kleiner als klassiche Dildos. Er kann sowohl zur sexuellen Stimulation als auch als Vorbereitung auf den Analverkehr verwendet werden. Der Analdildo dehnt bereits leicht vor und macht den Analverkehr somit um einiges angenehmer. Zudem beugt er etwaigen Verletzungen vor. Wenn du schon immer einmal Analverkehr ausprobieren wollte, solltest du dir definitiv einen Analdildo kaufen. Sei bereit für etwas Neues!

Preis

5. Der Riesen Dildo / Monster Dildo – Für alle, die mehr wollen!

RiesendildoDu kannst nicht genug kriegen? Der Riesendildo (auch Monster Dildo oder Mega Dildo) ist ein überdurchschnittlich großer Dildo jenseits der 20cm Länge und 5cm Dicke.

Wenn du es gerne magst, so richtig ausgefüllt zu sein, aber weißt, dass die ein „normaler“ Dildo nicht ausreicht, um dich richtig zu stimulieren, dann ist ein Mega Dildo genau das Richtige für dich! Es gibt Modelle bis beinahe 50cm – egal wie groß du es also magst – du findest garantiert den richtigen Dildo!

 

Preis

6. Der Umschnalldildo / Strap-On-Dildo

UmschnalldildoDer Umschnalldildo, auch Strap-On-Dildo, ist für ganz besondere Rollenspiele! Willst du einmal die Führung übernehmen? Unter Lesben ist der Umschnalldildo kaum noch wegzudenken. Ob vaginal oder anal – du kannst den Strap-On-Dildo einsetzen, wo du willst! Umschnalldildos sind größenverstellbar und lassen sich an deine individuellen Bedürfnisse anpassen. Begleite deine Partnerin auf Wolke 7 und garantiere ihr unvergessliche Momente! Oder: übernehme als Mann einmal den passiven Part und lasse deine Freundin einmal ran! Bei vielen Paaren ist das ein Experiment, welches dein Sexleben durchaus beflügeln kann! Bei teureren Modellen kommt der Umschnalldildo sogar mit Vibrationsfunktion – für extra lustvolle Abenteuer! Du willst einen Strap-On-Dildo kaufen? Günstige Umschnalldildos gibt es bereits ab 25€, hochwertige Modelle kosten aber rund 80-100€.

Preis

7. Der Strapless Dildo

Strapless DildoDer Strapless Dildo stimuliert dank seines Designs beide Partner gleichzeitig. Er wird ganz ohne lästiges Geschirr getragen! Der kurze Schaft wird in die Vagina eingeführt und sitzt so fest am Körper. Mithilfe Deiner Beckenbodenmuskulatur wird er an Ort und Stelle gehalten und steht so seinen Mann (oder Frau)! Sie kann Ihre Partnerin ohne lästige Gurte beglücken!

Du bist der führende Part in der Beziehung oder willst ganz neue Formen der Lust mit einem Rollenspiel erleben – dann übernimm die Kontrolle mit einem Strapless Dildo! Die aus Silikon bestehenden Dildos verfügen oft über zusätzliche Vibrations-Funktionen – ein unvergessliches Abenteuer!

Preis

Unterschied Dildo – Vibrator

Sicher hast du sowohl von Dildos und Vibratoren gehört. Viele benutzen diese Begriffe als Synonym, doch es gibt einen wesentlichen Unterschied.

Der Dildo ist ein in Form des männlichen erigierten Penis geformtes Sexspielzeug. Dildos gibt es in ganz verschiedenen Ausführungen, Materialien und Größen. Darauf gehen wir gleich noch bei den Arten von Dildos ein. Der Unterschied von Vibratoren ist: Sie sind nicht immer in der klassischen Form des Penis gestaltet, sondern oft sehr abstrakt mit ungewöhnlicheren Formen. Der Hauptunterschied eines Vibrators ist aber der elektrische Motor.
Ein Vibrator wird durch einen Motor in Schwingungen versetzt, um die gewünschten Regionen zu stimulieren.


Dildo kaufen – was muss ich beachten?

Wenn du einen Dildo kaufen willst, hast du eine riesengroße Auswahl an diversen Modellen!
Wenn du Anfänger bist, solltest du dich zuerst an günstigen Modellen versuchen. Wir empfehlen für den Anfang einen Naturdildo oder Glasdildo. Wenn du bereits Erfahrung hast und weißt, was du möchtest, dann probiere dich gern an der Fülle an Modellen aus!

Beim Dildo kaufen ist es wichtig, dass du deine Bedürfnisse kennst: Magst du es eher groß, dann kannst du gleich zu einem etwas größeren Modell greifen. Möchtest du, dass der Dildo so aussieht, wie in echt, dann kommt in erster Linie ein Naturdildo in Frage. Bist du in einer lesbischen Beziehung und übernimmst den männlichen Part, dann ist auf jeden Fall ein Umschnalldildo interessant für dich! Wenn du deine Bedürfnisse kennst, ist es also viel einfacher, den richtigen Dildo zu kaufen.

Diskretion

Die Verpackungen von eis.de und Co. kommen in einer neutralen Verpackung, sodass du dir keine Gedanken machen musst, wenn dein Nachbar das Paket annimmt. Die neutralen Verpackungen kennst du sicher bereits vom Penisextender Phallosan Forte. Es wäre ja unschön, wenn der Postbote oder Nachbar wüsste, was du da geliefert bekommst. Das heißt, dass du dir um Privatsphäre absolut keine Gedanken machen brauchst!


Dildo selber machen

Ein tolles und zu gleich lustiges Geschenk für deine Freundin oder Frau: Ein Abdruck von deinem Penis als Dildo!

Bist du einmal aus dem Haus, so hat deine Frau immer ein „Andenken“ für einsame Stunden griffbereit. Das Geschenk ist vielleicht nicht das Romantischste, aber einen Gag ist es auf jeden Fall wert. Unter dem Weihnachtsbaum solltest du so ein Geschenk jedoch besser nicht platzieren.

Einen Dildo selber machen kannst du ganz einfach mit einem Penis-Abdruck-Set. Das ganze brauch zwar etwas Geschick. Wenn du die Anleitung aber 1:1 befolgst, dann bekommst du garantiert deinen persönlichen Dildo!

Dildo selber machen mit Penis-Abdruckset

Bevor du dich mit verschiedenen Silikonarten herumschlägst, gibt es bereits fertige Abdrucksets, mit deinen du einfach deinen Dildo selbst machen kannst!
Mit Hilfe dieser kurzen Anleitung kannst du ganz einfach deinen Penisabdruck machen:

  1. Du führst deinen erigierten Penis je nach Abdruck-Set in eine Röhre. Du kannst dir ruhig einen Cockring anlegen, damit die Erektion länger hält.
  2. Dann gibst du die negative Abdruckmasse in die Röhre und wartest einige Sekunden. Sie wird sehr schnell fest, bleib aber natürlich weich. Danach ziehst du den Penis aus der Gussform.
  3. Danach musst du das Silikon anrühren. Dieses besteht meist aus 2 Komponenten. Silikon wird erst dann fest, wenn du beide Komponenten vermengt hast. Rühre das Silikon gut durch, damit keine Blasen entstehen.
  4. Gieße das Silikon anschließend in die Gussform.
  5. Setze danach den Vibrator in die Mitte.
  6. Das Silikon härtet dann innerhalb von 24 Stunden aus.
  7. Nun kannst du deinen eigenen, selbstgemachten Dildo aus der Gussform ziehen!

Fertig ist dein Dildo!

Du brauchst in der Regel keine Angst haben, dass das Abdruckset nicht hautverträglich ist. Die gängigen Abdrucksets haben viele schon einmal verwendet und in den Kommentaren liest man nie, dass jemand es nicht vertragen hat.
Das tolle ist, dass du einfach deinen Penis selber machen kannst, ohne mühevoll die Komponenten zusammenzusuchen. Du bist schließlich sicher kein Chemiker.

Hier ist ein Abdruckset, was ich selbst verwendet habe und was super geklappt hat: 

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!